Zu den Redeflussstörungen gehören:

Stottern: 

Wiederholungen (z. B. “Blu-Blu-Blume”), Dehnungen (z.B. “Ffffffisch”) und Blockierungen (Steckenbleiben z.B. Anker) beim Sprechen.

Poltern: 

Das Sprechtempo ist sehr schnell und/oder unregelmäßig. Dabei werden Laute, Silben, Wörter oder Phrasen ausgelassen, verschmelzt oder anderweitig verändert. Das Sprechen wird dadurch schwer verständlich.