Stimmstörungen (Dysphonien) lassen sich unterscheiden in: 

Organische Dysphonie: 

Stimmprobleme z.B. nach Operationen, Stimmbandknötchen, Polypen,     Zysten, Ödemen, Stimmbandlähmungen.

Funktionelle Dysphonie:

Hyperfunktionelle Dysphonie (Heiserkeit, Räusperzwang, Kloßgefühl).   Hypofunktionelle Dysphonie (behauchte Stimme, kraftlose Stimme).

Psychogene Dysphonie:

Einschränkung der Stimme auf Grund psychischer Belastungen.

Aphonien:

Vollständiges Wegbleiben der Stimme über kurze oder längere Zeit.

Dysodie:

Beeinträchtigung der Singstimme.

Kindliche Dysphonie: 

Stimmstörung im Kindesalter.


Die Stimme als Ausdruck unserer Persönlichkeit muss immer ganzheitlich gesehen werden. Die Funktionskreise:

Atmung 

Wahrnehmung / Intention

Haltung / Bewegung / Tonus

Stimme und Sprechen,

werden wir miteinander betrachten und bearbeiten, da diese unsere Stimme beeinflussen. Dabei legen wir großen Wert darauf, dass Sie sich in der Therapie wohl fühlen und die Inhalte auf Sie persönlich abgestimmt werden.


Unser Ziel ist, dass Sie Ihre gesunde und authentische Stimme wiedererlangen.


Stimmlippen

Dies ist ein Modell unseres Kehlkopfes mit Blick von oben. Im Kehlkopf liegen die Stimmlippen, welche unsere Stimme bilden!